Immobilien Verkaufspreisermittlung Immobilien, Grundstücke, Mehrfamilienhäuser und Wohnungen

Wenn Sie sich für den Verkauf einer Bestandsimmobilie entscheiden, dann wohl auch wegen ihres ideellen Wertes oder weil Umstände eingetreten sind, welche einen Verkauf unumgänglich machen (Scheidung, Erbfall, Verschuldung, Umzug). Der ideelle Wert ist eher subjektiv und deshalb schwer zu ermitteln.

Sie sollten daher vor dem Verkauf von Ihrer Immobilie ein den richtigen Verkaufspreis ermitteln lassen.

  • Verkehrswertermittlung durch einen unabhängigen Sachverständigen
  • Kaufpreisermittlung über Bockelmann Immobilienmakler im Sachwertverfahren und Vergleichswertverfahren in Anlehnung an § 15 ImmoWertV. Bei vermieteten Wohnungen und Mehrfamilienhäusern wird zusätzlich noch das Ertragswertverfahren angewendet.

 

Unterschiedliche Wertermittlungsverfahren von Immobilien

Der materielle Wert ist die Grundlage für den Verkehrswert einer Immobilie. Der Verkehrswert kann mit Hilfe dreier unterschiedlicher Wertermittlungsverfahren ermittelt werden. Man unterscheidet hier das Sachwertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Vergleichswertverfahren voneinander. Je nach Art der Immobilie können eines oder mehrere der drei Verfahren zur Anwendung kommen.

Sachwertverfahren Immobilien Verkaufspreisermittlung

Das Sachwertverfahren ist sowohl das genaueste Wertermittlungsverfahren für den Verkauf einer Immobilie. Bei dem sehr komplexen Sachwertverfahren wird der Wert einer Immobilie getrennt vom Grundstückswert ermittelt. Bei dem Sachwertverfahren wird der Verkehrswert des Gebäudes aus seinen bei der Herstellung tatsächlich angefallenen Baukosten abgeleitet. Dabei wird die Annahme zugrunde gelegt, dass der Wert eines soeben neu erbauten Gebäudes grundsätzlich den Herstellungskosten entspricht. Wertmindernde Umstände, wie Schäden oder Sanierungsbedürftigkeit fließen bei dem Sachwertverfahren mit ein.

Ertragswertverfahren Immobilien Verkaufspreisermittlung

Das Ertragswertverfahren wird nur bei vermieten Immobilien zusätzlich durchgeführt. Der Ertragswert stellt bei vermietenden oder verpachteten Objekten und anderen Renditeobjekten die Grundlage für die Ermittlung des Beleihungswertes dar. Bei der Ermittlung des Ertragswertverfahrens wird von dem nachhaltig erzielbaren, jährlichen Reinertrag auszugehen, welcher sich aus Rohertrag abzüglich der Bewirtschaftungskosten ergibt.

Vergleichswertverfahren Immobilien Verkaufspreisermittlung

Das Vergleichswertverfahren ist sehr realitätsnah um den richtigen Kaufpreis zu ermitteln Als Basis zur Vergleichswertermittlung dienen vergleichbare Objekte im ähnlichen Zustand und Lage. Voraussetzung sind entsprechende Mengen an Vergleichsobjekten

Immobilienmakler Informationen zur Verkaufsabwicklung von Immobilien und Grundstücken