Wohnflächenberechnung Immobilienmakler Information

Für die Errechnung der Wohnfläche von einer Wohnung oder einem Einfamilienhaus gibt es die

Wohnflächenverordnung vom 25. November 2003 (BGBl. I S. 2346) welche derzeit noch gültig ist. Zur Ermittlung der Wohnfläche muss die Grundfläche z.B. durch ein Flächenaufmaß ermittelt werden. Aufgrund der zur Wohnzwecken gehörenden Grundflächen erfolgt dann die Wohnflächenberechnung.

 

Zur Wohnfläche gehören sämtliche Räume, die ausschließlich zu Wohnzwecken des Einfamilienhauses oder der Wohnung gehören.Zusätzlich gehören teilweise zur Wohnfläche die Grundflächen z.B. Schwimmbädern, Wintergärten, Balkonen, Loggien, Terrassen wenn diese ausschließlich zum Einfamilienhaus oder zur Eigentumswohnung gehören.

Kellerräume, Abstellräume, Garagen, Dachbodenräume Trockenräume Heizungsräume außerhalb der Eigentumswohnung, gehören zur Nutzfläche und werden bei der Wohnflächenberechnung nicht dazugezählt.

 

Die Grundfläche wird durch ein lichtes Flächenaufmaß der einzelnen zu Wohnbauzwecken nutzbaren Räume gemessen. Schornsteine, Vormauerungen, freistehende Pfeiler sowie Säulen werden aus der Wohnflächenberechnung abgezogen, wenn diese eine Höhe von über 1,50 Metern und eine Grundfläche von mehr als 10qcm haben. Treppen und Treppenabsätze werden ebenfalls von der Wohnflächenberechnung abgezogen, wenn es mehr als drei Steigungen gibt. Bei Türdurchgängen Durchbrüchen, oder Fenstern welche nicht bis zum Fußboden reichen und eine Bautiefe kleiner als 13 cm aufweisen gilt ebenfalls keine Anrechnung auf die Wohnflächenberechnung.

 

Fenster- und offenen Wandnischen, die nicht bis zum Fußboden herunterreichen oder bis zum Fußboden herunterreichen und kleiner als 0,13 Meter tief sind gehören nicht zur Wohnflächenberechnung.

 

Errechnung der Wohnflächen nach Flächenaufmaß

Die Grundflächen von Räumen mit einer Höhe von mehr als 2 Metern werden zu 100% zur Wohnfläche gerechnet. Bei Dachschrägen wird die Grundfläche zwischen einem und zwei Metern Raumhöhe zur Hälfte zur Wohnflächenberechnung hinzugezählt. Unbeheizte Räume mit vollständig geschlossenen Wänden werden zur Hälfte zur Wohnflächenberechnung angerechnet. Balkone, Loggia, Dachgarten und Terrasse werden zwischen einem Viertel, maximal zur Hälfte der Grundfläche mit zur Wohnflächenberechnung hinzugezählt.